Diana Wachow
Wespen Lichtenthäler
Friseur K1
Continentale
Schwientek Herbst 14
Versicherungsspezi
Hoffmann Metzgerei
Geschenke Galerie
HF Auto
Tatze und Pfötchen
Sattlerei Schmautz

STADT NEUWIED – Senioren-Sicherheitsberater suchen Verstärkung – Spannendes Ehrenamt für engagierte Neuwieder

Veröffentlicht am 9. Juli 2024 von wwa

STADT NEUWIED – Senioren-Sicherheitsberater suchen Verstärkung – Spannendes Ehrenamt für engagierte Neuwieder

Fast ein Drittel aller Neuwiederinnen und Neuwieder ist über 60 Jahre alt – Tendenz steigend. Dieser große Teil der Stadtbevölkerung im Seniorenalter ist anders als in früheren Zeiten oft mobil und nimmt aktiv am öffentlichen Leben teil. Doch gleichzeitig wirken sich Kriminalitätsfurcht und ein verstärktes Sicherheitsbedürfnis teilweise als Hemmnisse auf die eigene Lebensgestaltung aus. An diesem Punkt müssen Aufklärungs- und Präventionsmaßnahmen ansetzen, denn: Neuwied ist keine besonders unsichere Stadt und ältere Menschen sollten keine Angst davor haben, die Sicherheit der eigenen vier Wände zu verlassen. Um berechtigten Sicherheitsbedürfnissen gerecht zu werden und unbegründete Ängste abzubauen, bildet die Stadt Neuwied in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Koblenz seit 1998 Senioren-Sicherheitsberater aus.

Das Konzept ist denkbar einfach: Durch eine gezielte Ausbildung werden Seniorinnen und Senioren in Fragen der alltäglichen Sicherheit geschult. Hierbei geht es etwa um die Sicherheit im Straßenverkehr und das Verhalten in Notsituationen. Aber auch Schockanrufe, falsche Polizeibeamte oder Straßen- und Haustürkriminalität sind Thema. Ausgebildete Sicherheitsberater fungieren dann als Multiplikatoren, die ihr Wissen an andere Seniorinnen und Senioren weitergeben. Dies kann in Gesprächen mit Freunden und Nachbarn ebenso wie durch Vorträge bei Vereinen oder in Altenheimen geschehen. Auch durch gezieltes Ansprechen bei beobachtetem Fehlverhalten können sie ihr Wissen weitergeben. An jedem ersten Freitag im Monat bieten die Senioren-Sicherheitsberater zudem von 10 bis 12 Uhr eine Sprechstunde an. Anzutreffen sind die engagierten Ehrenamtler bei diesen Informations- und Beratungsterminen in den Räumen des Stadtteiltreffs, Rheintalweg 14, Neuwied.

Nach erfolgreicher Ausbildung erhalten die Sicherheitsberater einen Ausweis und sind ehrenamtlich für die Kommune tätig. Durch regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit den städtischen Behörden und der Polizei wird das erworbene Wissen aktualisiert und erweitert. Aktuell suchen die Neuwieder Senioren-Sicherheitsberater Verstärkung für ihr Team. Interessierte können sich unter dem Stichwort „Sicherheitsberater für Senioren“ an Gerhard Schneider (02631/802-222) oder Carla Weßendarp (02631/802-335) vom Neuwieder Ordnungsamt sowie per E-Mail an ordnungsamt@neuwied.de melden.