Tatze und Pfötchen
Geschenke Galerie
Friseur K1
Continentale
Versicherungsspezi
Wespen Lichtenthäler
Diana Wachow
HF Auto
Schwientek Herbst 14
Sattlerei Schmautz
Hoffmann Metzgerei

MARENBACH – Beatrice Hüggelmeyer vom KKSV Orfgen mit dem 274. Schuss die Kaiserwürde geholt

Veröffentlicht am 4. Juli 2024 von wwa

MARENBACH – Wettstreit der Jungmajestäten beim Kreisjugendtag 2024 – Beatrice Hüggelmeyer vom KKSV Orfgen mit dem 274. Schuss die Kaiserwürde geholt

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand am Samstag, 29. Juni 2024, der Kreisjugendtag des Schützenkreises 13.1 (Altenkirchen / Ww.) im Schützenhaus des SV „Im Grunde“ Marenbach statt. Um 13.30 Uhr trafen sich die Jungmajestäten der Schützenvereine um den Kreisjugendkönig und anschließend den Kreisjugendkaiser zu ermitteln. Ebenfalls beim Kreisjugendtag anwesend waren der Kreisvorsitzende Dirk Euteneuer und der Bezirksjugendleiter Wolfgang Griffel.

Zum Königsschießen mit dem Luftgewehr (20 Schuss) traten fünf amtierende Jungschützenkönige an. Gewertet wurde der jeweils beste Teiler (bester Schuss im Zentrum). Die Proklamation findet am 18. Juli 2024 auf der Jugenddelegiertenversammlung in Wissen statt. Bis dahin bleibt das Ergebnis unter Verschluss. lm Anschluss an das Königsschießen wurde der Kreisjugendkaiser durch Schießen auf einen hölzernen Vogel ermittelt. Hier gingen 15 amtierende und ehemalige Jungmajestäten an den Start. Zunächst wurden die Insignien geschossen: Krone: Mathea Deisting (KKSV Orfgen); Reichsapfel: Niko Waag (KKSV Döttesfeld); Zepter: Milena Roezel (SV „Im Grunde“ Marenbach); rechter Flügel: Manja Schmengler (SV Adler Michelbach); linker Flügel: Sina Neitzel (KKSV Döttesfeld) und Stoß: Nele Scheerer (Wissener SV).

Beim Höhepunkt des Kaiserschießens, dem Schießen auf den Rumpf, erwies sich der Vogel als zäh. Eine gute Stunde wurde auf den Rumpf geschossen und versucht den Vogel zu erlegen. Schließlich gelang es Beatrice Hüggelmeyer vom KKSV Orfgen mit dem 274. Schuss die Kaiserwürde zu erringen.

Während die Jugendlichen sich an dem zähen Vogel versuchten, traten die Jugendbetreuer zu einem Pokalschießen mit dem Luftgewehr an. Auf Platz 1 als bester Jugendbetreuerin wurde Diana Thiel (SV „Im Grunde“ Marenbach), Platz 2 Stephanie Friese (KKSV Döttesfeld), Platz 3 Ruth Winkler (SG Hamm/Sieg). Zum Abschluss nahm der 1. Kreisvorsitzende Dirk Euteneuer gemeinsam mit der Kreisjugendleiterin Anke Müller die Siegerehrung der neuen Kreisjugendkaiserin vor.

Bei dem Helferteam des SV „Im Grunde“ Marenbach bedankten sie sich vielmals für die freundliche Bewirtung und logistische Unterstützung. Dirk Euteneuer bedankte sich bei Anke Müller und dem 2. Kreisvorsitzenden Heinz-Willi Ellert für die gelungene, planerische und organisatorische Durchführung des Wettbewerbs. Es bleibt zu hoffen, dass die Veranstaltung im nächsten Jahr wieder gut angenommen wird und der hoffnungsvolle sportliche Nachwuchs vieler Vereine des Schützenkreises 13.1 dazu begrüßt werden kann, so die Kreisjugendleiterin Anke Müller abschließend.