Hoffmann Metzgerei
Versicherungsspezi
HF Auto
Geschenke Galerie
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
Sattlerei Schmautz
Diana Wachow
Continentale
Wespen Lichtenthäler
Friseur K1

WISSEN – HC Koblenz II – SSV Herren 29:26 (14:14) – „SSV-Herren können sich einmal mehr nicht belohnen“

Veröffentlicht am 30. Januar 2024 von wwa

WISSEN – HC Koblenz II – SSV Herren 29:26 (14:14) – „SSV-Herren können sich einmal mehr nicht belohnen“

Im Kellerduell der Verbandsliga Ost trafen am vergangenen Samstagabend die Wissener Herren auf die Reserve der HC Koblenz. Wie so oft in den letzten Wochen war auf Seiten des SSV die Liste an kranken bzw. verletzten Spielern viel zu lang – Wechselmöglichkeiten im Rückraum und am Kreis waren so gut wie nicht vorhanden. Trotz allem galt es an die kämpferische Leistung aus dem letzten Heimspiel wieder anzuknüpfen und möglichst Punkte mit in den Westerwald zu nehmen.

Von Beginn an zeichnete sich das zu erwartend enge Spiel ab, wobei der SSV den etwas besseren Start erwischte und nach neun gespielten Minuten zum 5:2 treffen konnte. Im gebundenen Spiel taten sich die Gastgeber aus Koblenz gegen eine ordentlich aufspielende Wissener Abwehr schwer. Lediglich im Tempogegenstoss ließ man aus Sicht der Gäste zu viele Tore, vor allem über die Außenpositionen, zu. Mitte der ersten Halbzeit konnte der HC Koblenz erstmals zum 8:8 ausgleichen (16. Minute). Der SSV schaffte es aber in Folge das Spiel nicht aus der Hand zu geben und blieb mit ein bis zwei Toren weiter oben auf. Allen voran Lukas Leidig und Max Walterschen war dies zu verdanken, beste SSV-Werfer mit jeweils 9 Toren. Halbzeitstand, wie sollte es bei einem so ausgeglichenen Spiel auch anders sein – 14:14.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte der HC Koblenz. Doch mehr als einen Vorsprung von zwei Toren ließ der SSV durch die wieder einmal gute kämpferische Leistung nicht zu. Der SSV konnte zunächst ausgleichen und den Vorsprung auf drei Tore wieder ausbauen (16:19, 40. Minute). Auch in den nächsten Minuten schaffte man aus Sicht der Gäste das Spiel weiter für sich zu bestimmen und mit einem 24:22 in die letzten 10 Minuten zu gehen. Jedoch fiel es dem SSV immer schwerer, vor allem über den Rückraum zu Toren zu gelangen – das aufreibende, kräftezehrende Spiel forderte seinen Tribut. Zunächst schafften die Koblenzer fünf Minuten vor Schluss den Ausgleich und konnten im folgenden Angriff in Führung gehen. Ungenauigkeiten und falsche Entscheidungen im SSV-Angriff konnten die Koblenzer für sich nutzen und sich entscheidend absetzen. Endstand 29:26 aus Sicht der Gastgeber.

Wieder einmal schaffte es der SSV nicht, sich selbst zu belohnen für die teils aufopferungsvolle Art und Weise Handball zu spielen. Viel Zeit den verlorenen zwei Punkte nachzutrauern bleibt nicht, denn am kommenden Samstag, den 03.02. treffen die Herren im nächsten wichtigen Spiel daheim auf die HSG Westerwald.

Es spielten: Becher, Reifenrath, (Tor) – Scholz (2), Augst, Brenner (1), Walterschen M. (9), Gross (1), Hering, Walterschen T. (3), Leidig (9/2), Mosen, Rödder (1/1).