Friseur K1
Continentale
HF Auto
Wespen Lichtenthäler
Geschenke Galerie
Tatze und Pfötchen
Hoffmann Metzgerei
Schwientek Herbst 14
Versicherungsspezi
Sattlerei Schmautz
Diana Wachow

ALTENKIRCHEN – Landfrauen besuchen Neue Arbeit in Altenkirchen

Veröffentlicht am 9. November 2023 von wwa

ALTENKIRCHEN – Landfrauen besuchen Neue Arbeit in Altenkirchen

Die Landfrauen im Bezirk Altenkirchen besuchten den Verein „Neue Arbeit“ e.V. in Altenkirchen. Geschäftsführerin Stefanie Schneider und Vereinsvorsitzender Rainer Düngen freuten sich über das Interesse und stellten die verschiedenen Tätigkeiten des Vereins vor.

Hauptaufgabe ist arbeitsmarktferne, beeinträchtigte und/oder benachteiligte Menschen in Ausbildung oder Arbeit zu bringen. „Wir arbeiten eng mit dem Job-Center zusammen“, erklärte Schneider. „Die Menschen, die zu uns kommen, haben oft keinen geradlinigen Lebenslauf. Wir ermöglichen ihnen, wo nötig, einen Schulabschluss zu machen und bilden auch selbst aus.“

Vor zwei Jahren hat die „Neue Arbeit“ ein Café übernommen. In dem jetzigen „Café Inklusive“ können z.B. Bäcker, Hauswirtschafter, Kaufleute usw. eine Lehre absolvieren.

Auf die Frage, wie sich der Verein finanziell aufstellt, antwortete Düngen: „Wir finanzieren uns aus Maßnahmen, Zweckbetrieben, den Beiträgen unserer Mitglieder und Spenden. Die Maßnahmen sind gefördert, aber diese Förderungen sind projektbezogen und zeitlich beschränkt. Außerdem müssen die Fördermittel vom Verein erst einmal vorgelegt werden und werden erst nach 4-12 Monaten ausgeglichen.“

Die Landfrauen waren beeindruckt, was der Verein in den fast 40 Jahren seines Bestehens geleistet hat. Bei dem gemeinsamen Mittagessen im „Kochpunkt“, auch ein Projekt des Vereins, gaben die Landfrauen zu, dass ihnen vieles nicht bekannt gewesen sei und sie fanden, dass die soziale Arbeit des Vereins mehr öffentlich gemacht werden müsste.