Geschenke Galerie
Friseur K1
HF Auto
Hoffmann Metzgerei
Diana Wachow
Versicherungsspezi
Continentale
Sattlerei Schmautz
Schwientek Herbst 14
Wespen Lichtenthäler
Tatze und Pfötchen

Ortsgemeinderat Neitersen im Osten unterwegs

Veröffentlicht am 16. September 2023 von wwa

NEITERSEN – Ortsgemeinderat Neitersen im Osten unterwegs

Es ist seit vielen Jahren Tradition, dass der Ortsgemeinderat Neitersen einmal in der Wahlperiode einen mehrtägigen Ausflug unternimmt. Dieses Jahr führte die Fahrt der heimischen Kommunalpolitiker in den Osten der Republik. Erster Zwischenstopp war die Gedenkstätte „Point Alpha“ an der Grenze zwischen Hessen und Thüringen. Hier ist auf einem knappen Kilometer das frühere Grenzregime der ehemaligen DDR mit Zäunen, Todesstreifen und Wachtürmen erhalten.

Das ist immer noch ein bedrückendes Szenario, für jüngere Teilnehmer aber wie ein Relikt aus einer früheren Welt. Hier wurde nochmal deutlich, welch ein Glücksfall die Deutsche Einheit für unser Land ist!

Am ersten Abend der dreitägigen Reise stand dann noch der Besuch eines DHL-Paketzentrums in Nohra auf dem Programm. Diesen interessanten Termin hatte unser Ratsmitglied Frank Bettgenhäuser organisiert. Nohra, ein Ort mit 1.600 Einwohnern, liegt zwischen Erfurt und Weimar und damit in der Mitte Thüringens und auch sehr zentral in Deutschland. Schon kurz nach der Wende 1994 ging dieses Zentrum in Betrieb, um alle Pakete aus dem Großraum Thüringen zu bearbeiten. Schon bei der Anfahrt sah man einen riesigen gelben Turm aus DHL-Wechselbrücken. Nach einer kurzen Einführung durch den Betriebsleiter ging es dann in die großen Hallen. Sofort konnte man an den Gesichtern der Besucher ablesen, dass diese sowas nicht erwartet hatten. Alles in der Halle war in Bewegung, überall liefen Förderbänder, kleine Wägelchen und Elektroschlepper mit Anhänger, um die Pakete aus Thüringen auf ihre Ziele in ganz Deutschland zu sortieren. Die Pakete wurden nach Richtung bezogen in Wechselbrücken verladen, die mit Spezialfahrzeugen für die Ferntransporte bereitgestellt wurden. Während der zweistündigen Besichtigung wurden 52.000 Pakete sortiert, die zu 86 % am nächsten Tag an den Empfänger ausgehändigt werden. In dem modernen Paketzentrum arbeiten 400 Beschäftigte in mehreren Schichten.

Nach diesem Exkurs in einen technisch durchrationalisierten Logistikbetrieb standen an den folgenden Tagen noch Stadtführungen in den historischen Altstädten von Erfurt und Weimar an. Hier wurde den Westerwälder Besuchern die große geschichtliche und kulturelle Tradition dieser schönen Städte nähergebracht. Das auch die Geselligkeit bei dieser Tour nicht zu kurz kam, versteht sich von selbst. Foto: OG Neitersen