Geschenke Galerie
Schwientek Herbst 14
Sattlerei Schmautz
Continentale
Friseur K1
HF Auto
Diana Wachow
Tatze und Pfötchen
Wespen Lichtenthäler
Versicherungsspezi
Hoffmann Metzgerei

„Quadstaffel112 eröffnet Zweigstelle Vorderpfalz“

Veröffentlicht am 9. Juni 2023 von wwa

SCHIFFERSTADT – „Quadstaffel112 eröffnet Zweigstelle Vorderpfalz“ – Seit dem 1. Mai 2023 ist die Hilfsorganisation „Quadstaffel112“ auch in Schifferstadt zu finden.

Unter dem Motto „Helfen ist für uns Ehrensache“ wurde die Quadstaffel112 GbR im Mai 2015 von Ben Brandes und Andreas Feil, mit Sitz in 55444 Dörrebach, gegründet. Mittlerweile haben sich rund 20 ehrenamtliche Mitglieder, unter anderem auch aus Feuerwehr und Rettungsdienst, der Hilfsorganisation angeschlossen. Sie stellen sich mit ihren eigenen Fahrzeugen Quad/ATV (All Terrain Vehicle) den verschiedenen Hilfs- und Rettungsorganisationen zur Verfügung, wo diese möglicherweise Einschränkungen haben, durch unwegsames Gelände zu fahren. „Wir sehen uns da als Ergänzung“ erklärt Frank Schleicher, neuer Zweigstellenleiter der Wache 4 / Vorderpfalz, „denn ein ATV ist dafür geeignet, um in schwer zugänglichen Gebieten Such- und Bergeaktionen oder Pendelfahrten durchzuführen, ohne große Flurschäden zu hinterlassen“. Klar differenzieren möchten sich das Team der Quadstaffel112 von der Vorstellung, dass ein Quadfahrer nur durch die Gegend „heizt“. Vor diesem Hintergrund wird vor der Aufnahme in die Organisation streng selektiert.

Ihre Hilfeleistung bietet die Quadstaffel112 nun auch für Schifferstadt und Umgebung an. Sei es unterstützend beim Rettungsdienst, der Feuerwehr oder wo auch immer eine Veranstaltung vorsorglich begleitet werden muss. Frank Schleicher ist selbst seit 2015 aktives Mitglied der Quadstaffel112 und erfahrener Fahrer eines ATV.

„Bisher haben wir im Hunsrück, in Hessen und Rheinhessen unsere Hilfe den dortigen Kommunen, Vereinen und Organisationen erfolgreich angeboten. Nun ist es an der Zeit, auch in der Vorderpfalz bekannt und tätig zu werden“, so Schleicher. „Wir unterstützen mit unseren geländefähigen Fahrzeugen alle, die unsere Hilfe brauchen. Wir haben Notfall- und Rettungssanitäter dabei, die das hauptberuflich machen. Fahrer aus anderen Berufsgruppen sind mindestens in Erster Hilfe geschult“.

Das Team blickt zwischenzeitlich auf zahlreiche Einsätze zurück, insbesondere auch in der Eifel und im Ahrtal nach der Flutkatastrophe vor zwei Jahren. Gerade dort konnte die Truppe „vieles bewegen“. Dort habe sich gezeigt, wie nützlich ein ausgebildeter Fahrer mit seinem ATV vor Ort den verschiedensten Hilfsorganisationen behilflich sein kann.

Foto: (v.l.): Andreas Feil (Leitung Rheinland-Pfalz), Frank Schleicher (Leitung Vorderpfalz), Ben Brandes (Leitung Hessen)