Schwientek Herbst 14
Versicherungsspezi
Friseur K1
Tatze und Pfötchen
Geschenke Galerie
HF Auto
Sattlerei Schmautz
Diana Wachow
Wespen Lichtenthäler
Continentale
Hoffmann Metzgerei

„Klartext reden!“ – Eltern-Informationsveranstaltung in Horhausen unter der Schirmherrschaft von Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen

Veröffentlicht am 7. Juni 2023 von wwa

HORHAUSEN – „Klartext reden!“ – Eltern-Informationsveranstaltung in Horhausen unter der Schirmherrschaft von Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen

Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen, übernimmt die Schirmherrschaft über die Eltern-Informationsveranstaltung „Klartext reden!“ zur Unterstützung der Alkoholprävention in Familien am 21. Juni 2023 um 19:00 Uhr an der Integrierten Gesamtschule Horhausen (IGS) (Neue Schulstraße 24, 56593 Horhausen). Er steht unter Leitung von Diplom-Psychologin Barbara von Arnim und richtet sich an die Eltern von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 5 bis 10 mit dem Ziel, die Erziehungskompetenz von Eltern beim Thema „Alkoholprävention“ zu stärken.

„Übermäßiger Alkoholkonsum ist für jeden Menschen schädlich, da gibt es keine Diskussion. Ganz besonders hoch sind die Gefahren von zu viel und zu frühem Alkoholkonsum für Kinder und Jugendliche. Das sage ich auch als Mediziner. Zu oft wird das Thema ‚Alkohol‘ noch verharmlost. Vor diesem Hintergrund unterstütze ich die Initiative ‚Klartext reden!‘ aus voller Überzeugung. Kinder brauchen in diesem Kontext verlässliche Vorbilder. Es ist wichtig, dass Eltern klare Grenzen aufzeigen und mit den Kindern ein vertrauensvoller und unverkrampfter Austausch entsteht.

‚Klartext reden!‘ hilft dabei, hierfür die nötige Sicherheit zu gewinnen“, so Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen. Im Mittelpunkt der Alkoholpräventions-Initiative steht das Ziel, Eltern praxisnahe Tipps und Antworten auf alltägliche Fragen zu geben wie z. B.: Wie kann ich mit meinem Kind ins Gespräch über alkoholhaltige Getränke kommen, ohne dass es gleich abblockt? Oder: Wie kann ich im Umgang mit alkoholhaltigen Getränken ein glaubwürdiges Vorbild sein? Wie verhalte ich mich, wenn mein Kind zu Hause mit anderen Teenagern eine Party feiern möchte? Zu diesen Fragen entwickeln die Referenten gemeinsam mit den Eltern verschiedene Lösungsansätze, die auch vom individuellen Vertrauensverhältnis und dem Reifegrad der Kinder abhängig sind.

„Standard-Lösungen nach dem Motto ‚one fits all‘ kann es in der Alkoholprävention in Familien nicht geben. Daher ist es wichtig, dass sich Eltern untereinander austauschen können, und dass sich die Experten bei den Veranstaltungen viel Zeit nehmen, um auf die individuellen Situationen und Fragestellungen der Eltern einzugehen. So haben sich die Eltern-Infoveranstaltungen in den letzten Jahren bestens bewährt und werden daher vom ‚Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung‘ seit vielen Jahren durchgeführt und kontinuierlich weiterentwickelt“, erklärt Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI).

Die bundesweite Initiative „Klartext reden!“ wurde 2005 vom „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI ins Leben gerufen und von unabhängigen Wissenschaftlern zusammen mit Vertretern des Bundeselternrates entwickelt. Die Initiative besteht aus den kostenlosen Eltern-Infoveranstaltungen, der begleitenden Broschüre „Klartext reden – Gesprächsleitfaden für Eltern zum Thema Alkohol“ und dem Internetauftritt www.klartext-reden.de mit einem integrierten Online-Training für Eltern (www.klartext-elterntraining.de). Flankiert wird die Initiative durch eine Facebook-Seite (www.facebook.com/Klartextreden), auf der u. a. aktuelle Infos zu den Veranstaltungen zu finden sind. Die Eltern-Infoverantstaltung der Initiative „Klartext reden!“ kann grundsätzlich von allen Schulen und interessierten Eltern in Anspruch genommen werden. Auf der Internetseite können Eltern oder (Beratungs-)Lehrer eine Anfrage stellen. Das „Klartext reden!“- Team stellt dann einen fachkompetenten Referenten zur Verfügung, stimmt den Termin ab und hilft bei der Organisation.

Foto: Landrat Dr. Peter Enders und BSI-Geschäftsführerin Angelika Wiesgen-Pick präsentieren die Initiative „Klartext reden!“. (Kreisverwaltung Altenkirchen)