Continentale
HF Auto
Sattlerei Schmautz
Friseur K1
Tatze und Pfötchen
Geschenke Galerie
Versicherungsspezi
Diana Wachow
Hoffmann Metzgerei
Wespen Lichtenthäler
Schwientek Herbst 14

Zahnprobleme nehmen bei Älteren und Jüngeren ab

Veröffentlicht am 24. Mai 2023 von wwa

KREIS ALTENKIRCHEN – Zahnprobleme nehmen bei Älteren und Jüngeren ab

Die Zahngesundheit der jungen und älteren Menschen im Landkreis Altenkirchen hat sich in den letzten Jahren verbessert. Das zeigt der BARMER-Zahnreport, den Autoren der Technischen Universität Dresden und Datenanalytiker des Unternehmens AGENON erstellt haben. Der Report hat für 20-, 40- und 60-Jährige untersucht, wie lange sie keine Zahntherapie wie etwa neue Kronen, Wurzel- und Parodontitisbehandlungen, Zahnentfernungen oder Füllungen benötigten. „Die zahnmedizinische Versorgung im Landkreis Altenkirchen ist gut. Grundsätzlich sind aber geringere Therapiebedarfe und längere Zeiträume ohne Therapie möglich“, sagt Volker Stausberg, Regionalgeschäftsführer der BARMER in Betzdorf. Die Realität im Erwachsenenalter sei davon jedoch leider noch weit entfernt.

„Viele Zahnerkrankungen lassen sich vermeiden“

Laut Zahnreport ist die durchschnittliche Zeit ohne Zahntherapie in den Jahren 2012 bis 2020 bei den 60-Jährigen aus dem Landkreis Altenkirchen von 2,04 Jahre auf 2,31 Jahre gestiegen. Bei den 40-Jährigen nahm sie im gleichen Zeitraum von 2,02 Jahre auf 1,96 Jahre ab. Die Zeit ohne Zahntherapie bei den 20-Jährigen aus dem Landkreis erhöhte sich zwischen den Jahren 2012 und 2020 von 4,24 Jahre auf 4,42 Jahre. „Viele Zahnerkrankungen lassen sich vermeiden. Neben der persönlichen Mundhygiene und einer zahngesunden Ernährung sollten wir weiter darauf setzen, dass die Zahnarztpraxen Prophylaxe intensivieren“, betont Stausberg. Das sei im Sinne der Patientinnen und Patienten und der Zahnmedizin zugleich.

Zahntherapiefreie Zeit innerhalb von Rheinland-Pfalz unterschiedlich

Unter den 36 Landkreisen und kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz variiert die Zahngesundheit teils stark. So war der Wert für die Zeit ohne Zahntherapie unter den 20-Jährigen im Jahr 2020 in Kaiserslautern mit 5,05 Jahren am höchsten und in Pirmasens (4,30 Jahre) im Durchschnitt am niedrigsten (Land: 4,72 Jahre). Bei den 40-Jährigen aus Rheinland-Pfalz wies im gleichen Jahr der Landkreis Mayen-Koblenz (3,25 Jahre) die längste mittlere zahntherapiefreie Zeit auf, Pirmasens (1,56 Jahre) die kürzeste (Land: 2,34 Jahre). Die längste durchschnittliche zahntherapiefreie Zeit unter den 60-Jährigen fand sich wiederum im Eifelkreis Bitburg-Prüm (2,84 Jahre), die kürzeste im Landkreis Germersheim (1,71 Jahre, Land: 2,21 Jahre). „Es sollten alle Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheitskompetenz bei Patientinnen und Patienten ergriffen werden“, meint Stausberg. Die Potenziale dafür seien offenbar noch nicht ausgereizt.