Friseur K1
Schwientek Herbst 14
Versicherungsspezi
HF Auto
Diana Wachow
Sattlerei Schmautz
Hoffmann Metzgerei
Tatze und Pfötchen
Continentale
Geschenke Galerie
Wespen Lichtenthäler

Klimaschutzkonzept für Neuwied auf der Zielgeraden

Veröffentlicht am 22. Mai 2023 von wwa

STADT NEUWIED – Klimaschutzkonzept für Neuwied auf der Zielgeraden – Bürger sind gefragt: Maßnahmenkatalog bis 18. Juni einsehbar

Seit etwa einem Jahr ist ein Klimaschutzkonzept für die Stadt Neuwied in Arbeit. Jetzt ist der Prozess so weit fortgeschritten, dass ein Katalog mit konkreten Maßnahmen speziell für die Deichstadt offen liegt. Für Neuwiederinnen und Neuwieder bedeutet das: Sie können sich bis zum 18. Juni damit auseinandersetzen und ihre Anregungen einbringen.

Insgesamt 29 Maßnahmen-Steckbriefe umfasst der Katalog. Diese unterteilen sich in die Themenschwerpunkte erneuerbare Energien und kommunale Einrichtungen sowie übergeordnete Maßnahmen. Zwei Maßnahmen beziehen sich zudem auf private Haushalte. „Wir haben den Fokus des Klimaschutzkonzeptes bewusst auf klimaneutrale Energie- und Wärmeversorgung gelegt, um diesem umfangreichen Themengebiet gerecht werden zu können. Natürlich sind auch Mobilität oder Klimawandelanpassung für die Stadtverwaltung wichtige Themen. Allerdings werden diese Punkte bereits anderweitig berücksichtigt und aktuell entsprechend bearbeitet“, erklärt Dr. Zuhal Gültekin, Klimaschutzmanagerin der Stadt. Nun gelte es, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern das Konzept weiter voranzubringen. „Wir hoffen also auf eine rege Beteiligung und auf wertvolle Vorschläge zu den Maßnahmen“, betont auch der Beigeordnete Ralf Seemann als zuständiger Dezernent. Komplett neue Ideen können allerdings nicht mehr berücksichtigt werden. Dafür sei das Konzept bereits zu weit fortgeschritten.

Für die Erstellung des auf die Stadt Neuwied zugeschnittenen Konzeptes arbeitet das städtische Klimaschutzmanagement mit der Transferstelle Bingen und dem Architektur- und Ingenieurbüro Sweco zusammen. Ebenfalls wirkt der Lenkungskreis Klimaschutz aktiv im Prozess mit. Dieser setzt sich neben dem Klimaschutzmanagement aus Vertretern des Stadtbauamtes, des Amtes für Immobilienmanagement, der Wirtschaftsförderung sowie der Stadtwerke Neuwied (SWN) und der Gemeindlichen Siedlungs-Gesellschaft Neuwied (GSG) zusammen.

Den Maßnahmenkatalog können Interessierte jederzeit direkt online unter www.neuwied.de/massnahmenkatalog einsehen. Vorschläge nimmt das städtische Klimaschutzmanagement per E-Mail an klimaschutz@neuwied.de entgegen. Wer keine Möglichkeit hat, die Maßnahmen online einzusehen, kann sich an Klimaschutzmanagerin Dr. Zuhal Gültekin telefonisch unter 02631 802 192 wenden.

Wie geht es dann weiter?

Im Anschluss werden die Rückmeldungen bearbeitet und fließen in die Klimaschutzmaßnahmen ein. Bei einem Workshop am Dienstag, 11. Juli, werden diese vorgestellt und die Teilnehmenden entscheiden mit, wie die Maßnahmen zu priorisieren sind. Für den Workshop von 17 bis 19 Uhr im Amalie-Raiffeisen-Saal der vhs Neuwied können sich Interessierte bereits jetzt online anmelden unter www.neuwied.de/klimaschutzkonzept.

Zudem gibt Dr. Zuhal Gültekin einen weiteren kurzen Ausblick: „Im Sommer wird dann für mindestens einen Monat das gesamte Klimaschutzkonzept, das die Ergebnisse des Workshops beinhaltet, offengelegt.“ Die Details dazu folgen. Doch: Sobald das finale Klimaschutzkonzept steht, wird der Lenkungskreis die Umsetzung der Maßnahmen anstoßen.

Foto: Schon bei der Auftaktveranstaltung zum Klimaschutzkonzept für die Stadt Neuwied freute sich Klimaschutzmanagerin Dr. Zuhal Gültekin (Mitte) über die rege Beteiligung der Öffentlichkeit. Foto: Christian Salzmann/Sweco GmbH