Geschenke Galerie
Sattlerei Schmautz
Versicherungsspezi
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
Friseur K1
Diana Wachow
Hoffmann Metzgerei
Continentale
Wespen Lichtenthäler
HF Auto

Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Westerwald-Sieg

Veröffentlicht am 24. März 2023 von wwa

ALTENKIRCHEN – Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Westerwald-Sieg – Comeback der Zinsen – Bilanzsumme der Sparkasse Westerwald-Sieg wächst auf über 4 Mrd. Euro

Das Jahr 2022 brachte auch für die Sparkasse Westerwald-Sieg neue Herausforderungen, mit denen zu Jahresbeginn nicht zu rechnen war. Die Folgen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine und die daraus folgenden wirtschaftlichen Auswirkungen wurden zum Top-Thema des Jahres 2022. Als Reaktion auf die steigende Inflationsrate erhöhte die EZB in mehreren Schritten die Leitzinsen deutlich und schaffte so die 2014 eingeführten „Negativzinsen“ wieder ab. Sowohl die Energiepreisentwicklung als auch die in die Höhe schnellenden Preise und Zinsen hatten Auswirkungen in der Region, die sich insbesondere auf dem Immobilienmarkt in der zweiten Jahreshälfte zeigten. In diesem schwierigen Umfeld schenkten die Privat- und Firmenkunden dennoch großes Vertrauen. So entwickelte sich die Sparkasse trotzdem sehr erfolgreich: Kundeneinlagen und Kredite wuchsen und die Bilanzsumme stieg erstmalig auf über 4,0 Mrd. Euro.

2022: Die Bilanzsumme der Sparkasse Westerwald-Sieg stieg um 1,5 Prozent auf 4,01 Mrd. Euro. Die Kundeneinlagen nahmen weiter zu; sie stiegen um 95 Mio. bzw. 3,0 % auf 3,29 Mrd. Euro. Die Kreditbestände wuchsen um rund 98 Mio. bzw. 3,6 % auf 2,81 Mrd. Euro. Die Kreditzusagen an die heimische Wirtschaft sowie Privatkunden betrugen 549 Mio. Euro und lagen unter dem Vorjahrsniveau. Zum Jahresende nutzen über 95.000 Kunden Online-Banking. 37.500 Kunden nutzen die beliebte Sparkassen-App (Steigerung um 13,24 %). Die Sparkasse Westerwald-Sieg hat rund 8.000 Follower in den sozialen Medien. Mit mehr als 1,5 Mio. Euro für Spenden und Sponsoring unterstützte die Sparkasse Westerwald-Sieg viele regionale Vereine und Organisationen.

Die Bilanzsumme der Sparkasse Westerwald-Sieg stieg um 1,5 % und lag per 31.12.2022 erstmalig über der 4,0 Mrd. Euro-Grenze. Wachstumstreiber war erneut das Kredit- und Einlagengeschäft der Sparkasse. Die Kreditbestände sind um über 3,62 % auf 2,81 Mrd. Euro gestiegen. Insgesamt wurden den Kunden über eine halbe Milliarde Euro (549 Mio. Euro) an neuen Krediten zur Verfügung gestellt. Dies sei beachtlich, bedenkt man, dass das Krisenjahr 2022 alle vor große Herausforderungen gestellt habe, so die Sparkasse.

Es gibt wieder Zinsen! Das Ende der Niedrigzinsphase Mitte 2022 hat das Sparverhalten der Kunden geprägt. Längerfristige Einlagen bringen erstmals seit Jahren wieder positive Zinserträge. Seit Anfang 2023 verzinst die Sparkasse Westerwald-Sieg wieder Spareinlagen. Für kurzfristig verfügbare Gelder wird nun auch das Sparkassen-Kündigungsgeld angeboten. Kunden die gerne längerfristig mit höherer Verzinsung anlegen möchten, können bei Sparkassenbriefen zwischen unterschiedlichen Laufzeiten (bis zu 10 Jahren) wählen.

Aufgrund der Inflation ist es dennoch nicht förderlich lediglich in Festzins-Anlagen wie zum Beispiel Sparkassenbriefen zu investieren, da dies trotz der Zinszahlungen zu einem Kaufkraftverlust führt (Realzinsfalle). Eine gut strukturierte Geldanlage ist weiterhin von großer Bedeutung.

Wertentwicklungen oberhalb der Inflationsrate sind nur mithilfe einer ausgewogenen und
bedarfsgerechten Beimischung von Aktien, Fonds und anderen Wertpapieren möglich. Die bilanzwirksamen Kundeneinlagen stiegen 2022 um über 3 % auf 3,29 Mrd. Euro.

Das Börsenjahr 2022 war nichts für schwache Nerven. Inflation, Krieg in der Ukraine, Rezessionsängste – Einflussfaktoren, die an den Wertpapierbörsen im letzten Jahr für eine Achterbahnfahrt sorgten. Nach der Talfahrt im 1.Halbjahr kletterte der deutsche Leitindex (DAX) im letzten Quartal auf knapp 14.000 Punkte. Insgesamt schloss das Börsenjahr für den DAX mit einem Minus von 12,6 Prozent ab.

Neben den Entwicklungen an den Börsen befinden sich die Geldanlagen in Wertpapieren in einem starken Wandel. Stand bis vor kurzem allein der Ertrag und die Gewinnsteigerung im Vordergrund, hat sich der Fokus der Kunden deutlich verändert. Mit einer Anlage in Aktien oder Fonds möchten die Kunden heute ökologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. In diesem Zusammenhang wuchs auch die Nachfrage für nachhaltige Geldanlagen. Im Ergebnis blieb der Gesamtwert aller Wertpapiere in den Depots der Kunden mit 824 Mio. Euro leicht unter Vorjahresniveau.

Viele Wege führen zur Sparkasse Westerwald-Sieg, darüber entscheiden letztlich allein die Kunden. Sie können – neben einem flächendeckenden Filialnetz – unter den verschiedenen digitalen Kommunikationswegen wählen. Bei den digitalen Kanälen war der Zugang über die Sparkassen-Homepage www.skwws.de führend. Von den ca. 133.000 Girokonten werden bereits über 95.000 Girokonten mit Online-Banking geführt. Dies entspricht einer Quote von über 70 %.

Der Ausbau der Internet-Filiale zu einer globalen Finanzplattform schritt ebenfalls weiter voran. Die Zahl der aktiven Nutzer der preisgekrönten Sparkassen-App stieg 2022 um über 13 % auf aktuell circa 37.500 Kunden. Mit dem modernen und frischen Design der Banking-Oberfläche setzt sich die Verzahnung von mobilem und klassischem Online- Banking weiter fort.

Nicht mehr wegzudenken ist das Elektronische Postfach. Hier können Kunden bequem Kontoauszüge, Wertpapierdokumente, Darlehensauszüge, Versicherungs- und Bauspardokumente oder Kreditkartenabrechnungen abrufen. Im Kunden-Direkt-Service wurden über 250.000 Telefongespräche angenommen und bearbeitet.

Das vergangene Geschäftsjahr war erneut von vielen Unwägbarkeiten gezeichnet. War die erste Jahreshälfte noch durch Optimismus geprägt, wurde das Geschäft im Jahresverlauf immer stärker von den o.g. Rahmenbedingungen beeinflusst. Am 31.12.2022 beliefen sich die Forderungen an Kunden, also der Gesamtbestand aller gewerblichen und privaten Kredite, auf 2,81 Mrd. Euro. Sie
stiegen damit um 3,62 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an.

2022 gab es neben der Zinseinführung ein weiteres „Comeback“. Viele Kunden haben angesichts der rasant ansteigenden Zinsen das Bausparen als Zinssicherungsinstrument für sich entdeckt. So verzeichnet das Bauspargeschäft in 2022 einen Anstieg der vermittelten Bausparsumme um 14,8 Prozent auf 110,2 Mio. Euro.

Nach außergewöhnlichen Jahren mit Rekordergebnissen verlief das vergangene Geschäftsjahr aufgrund der Rahmenbedingungen etwas gedämpfter. In 2022 blieb das Versicherungsgeschäft sowohl im Lebensversicherungs- als auch im Sachversicherungsgeschäft hinter den Ergebnissen der letzten Jahre zurück. Mit rund 16 Mio. Euro lag die bewertete Beitragssumme im Altersvorsorgebereich deutlich unter dem Ergebnis des Vorjahres.

Auch 2022 hat die Sparkasse Westerwald-Sieg über ihr Kerngeschäft als Kreditinstitut hinaus mit einem großzügigen Spenden- und Sponsoring- Etat von insgesamt 1,5 Mio. Euro die Vereine und gemeinnützigen Einrichtungen in ihrem Geschäftsgebiet unterstützt. „Im Rahmen des öffentlichen Auftrags übernahm sie gerne Verantwortung für die Region und fühlte sich mit den Menschen vor Ort sehr verbunden. Sie unterstützt dort, wo es am dringendsten benötigt wird. Sie initiiert und fördert Maßnahmen, die den Bürgern der Region wichtig sind und mit denen regionale Stärken ausgebaut werden können“, so Dr. Andreas Reingen über das umfangreiche Unterstützungs- und Förderangebot seiner Sparkasse.

Zum Jahresende beschäftigte die Sparkasse 548 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 36 junge Menschen in Ausbildung. Sie zählt damit weiterhin zu einem der größten Arbeitgeber in der Region.

Die Sparkasse Westerwald-Sieg hat sich in einer Selbstverpflichtungserklärung der CO2-Klimaneutralität ab 2035 verschrieben. Die feste Verankerung dieser Aufgabe im Bereich der Unternehmensentwicklung durch den Leiter Kreckel soll dieses Thema aktiv und verbindlich angegangen werden.

Gemeinsam mit einer externen Beratungsgesellschaft habt sie die nächsten Jahre ein Ambitionsniveau definiert und die verschiedenen Handlungsfelder strukturiert. Gerade im Bereich des Immobilienbestandes werde sie in den nächsten Jahren umfangreiche, energetische Investitionen tätigen.

Im Vergleich mit den Sparkassen in Rheinland-Pfalz konnte die Sparkasse Westerwald-Sieg weiterhin ein überdurchschnittliches Ergebnis erzielen. Der Jahresüberschuss wird sich auf ca. 5,5 Mio. Euro belaufen.

Foto: Der Vorstand der Sparkasse Westerwald-Sieg präsentierte das Betriebsergebnis. (v.l.): Andreas Görg, Dr. Andreas Reingen (Vorsitzender), Michael Bug. Foto: Renate Wachow