Wespen Lichtenthäler
Friseur K1
Schwientek Herbst 14
Continentale
Hoffmann Metzgerei
Versicherungsspezi
Tatze und Pfötchen
Jakob Nestle
HF Auto
Geschenke Galerie
Sattlerei Schmautz

Gemeinsamer Besuch der IHK-Regionalgeschäftsführerin Kristina Kutting und dem Landtagsabgeordneten Dr. Matthias Reuber bei romwell

Veröffentlicht am 1. Oktober 2022 von wwa

BREITSCHEIDT – Gemeinsamer Besuch der IHK-Regionalgeschäftsführerin Kristina Kutting und dem Landtagsabgeordneten Dr. Matthias Reuber bei romwell

In der heutigen globalisierten Welt werden immer mehr Pakete versendet. Damit das alles im wahrsten Sinne des Wortes „reibungslos“ abläuft, bedarf es vieler infrastruktureller Innovation im Bereich der Verpackungsherstellung. Auch das Thema Nachhaltigkeit nimmt dabei einen immer größeren Wert ein. Einen wichtigen Beitrag zu umweltfreundlichen Verpackungslösungen leistet die Firma romwell in Breitscheidt, die sich genau auf dieses Themenfeld spezialisiert hat.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Reuber hat sich gemeinsam mit der Regionalgeschäftsführerin der IHK Altenkirchen Kristina Kutting ein Bild von der Arbeit und den aktuellen Herausforderungen der Firma romwell in Breitscheidt gemacht. Die beiden Geschäftsführer Rudolf Wiessner und Markus Oliver Kramm stellten den Gästen das Unternehmen vor. „Ein Handwerker meinte einmal zu uns: `Für uns wart ihr immer nur das Ding da im Wald`“, erzählte

Wiessner. Dass die Firma mehr ist „als das Ding da im Wald“ wurde schnell deutlich. Die Produktpalette der Firma romwell umfasst eine Vielzahl an verschiedenen Verpackungslösungen. Der wiederverwendbare Hauptwerkstoff Wellpappe ist vielseitig einsetzbar und erfreut sich als nachhaltiges Verpackungsmaterial aktuell einer hohen Nachfrage. Der Slogan „Die Zukunft spricht für uns“ beschreibt die Firma romwell perfekt. Dies spiegelt sich auch bei den Arbeitskräften wider.

Als attraktiver und moderner Arbeitgeber beschäftigt das Unternehmen heute zahlreiche Mitarbeiter und konnte in diesem Sommer fünf Auszubildende einstellen. „Die duale Ausbildung leistet in den Regionen einen enorm wichtigen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs. Sie bietet jungen Erwachsenen beste Voraussetzungen für den Übergang in die Arbeitswelt von morgen und eröffnet vielfältige Karriere- und Entwicklungschancen“, so Kristina Kutting.

Aktuelle Herausforderungen wie die Energiekrise, aber auch Chancen wie die Digitalisierung wurden in einer Diskussionsrunde angesprochen. Die beiden Geschäftsführer zeigten auf, welche Potentiale durch Digitalisierungsmaßnahmen möglich sind und zum Teil auch schon umgesetzt wurden. „Es ist sehr erfreulich, dass sich romwell mit vielen innovativen und zukunftsorientierten Ideen im digitalen Bereich auf der Höhe der Zeit befindet und dabei die gesamte Belegschaft mitnimmt. So funktioniert Digitalisierung!“, so der Landtagsabgeordnete Matthias Reuber.

Für die Zukunft sieht sich das Unternehmen trotz einer schwierigen Gesamtlage mit steigenden Kosten für Energie und Papier gut aufgestellt. Um in Deutschland auch im Winter mit ausreichend Energie versorgt zu sein appellierte der Landtagsabgeordnete Reuber an die Regierungen in Mainz und Berlin jetzt die richtigen Vorkehrungen zu treffen und ideologiefrei und pragmatisch im Sinne der Bevölkerung und auch der Wirtschaft zu handeln. Kristina Kutting und Matthias Reuber ziehen insgesamt ein positives Resümee ihres Besuches bei der Firma romwell.